Alternative: Zahnbürste

Zahnbürste

Es gibt so viele Einwegprodukte, die nicht unbedingt darauf ausgelegt sein müssen, nur kurz verwendet zu werden. Eines dieser Produkte ist die Zahnbürste.

Der gängige Rat ist es, die Zahnbürste alle drei Monate zu wechseln. Das bedeutet heutzutage alle drei Monate ein Plastikding mehr auf dem Müll. Ist das wirklich notwendig?

Zahnbürste mit Wechselkopf

Der erste Schritt hin zu weniger Abfall ist der Umstieg von einer herkömmlichen Plastikzahnbürste auf eine mit Wechselköpfen. Das Schöne an ihnen ist, dass man nicht immer gleich die gesamte Zahnbürste wegschmeißt, sondern nur den Bürstenkopf austauscht. Diese Variante kann man in jedem Drogeriemarkt kaufen.

Aus nachwachsenden Rohstoffen (Bambus, Holz)

Ich habe leider noch keine Zahnbürste aus nachwachsenden Rohstoffen mit Wechselkopf gefunden. Doch die Auswahl an Bambuszahnbürste wächst stetig – wie das Material aus dem sie geschaffen sind. Da ich immer für regionale Produkte bin, hätte ich gerne eine Zahnbürste aus heimischem Holz. Hier gäbe es eine Variante aus Buchenholz, allerdings mit Naturborsten.

Momentan benutze ich aber noch meine Bambuszahnbürste, die ich gleich mit meinem Rasierer hier gekauft  habe – Verkaufsargument Nr. 1: die Biene ❤ Ich war am Anfang etwas skeptisch, ob das Holz nicht zu hart im Mund ist. Aber nach der ersten Eingewöhnungsphase bemerke ich nicht mehr wirklich einen Unterschied. Auf alle Fälle eine Umstellung mit wenig Aufwand!

Miswak-Holz

Um ehrlich zu sein, bin ich zufällig über diese Variante eines Zahnbürstenersatzes gestoßen und habe noch nie vorher davon gehört: Miswak-Zweig. Wenn man Monica Albrecht von mini.me glauben darf, sind diese Zweige wahre Wunderdinge. Man benutzt nicht einmal mehr Zahnpasta. Macht alles das Holz. Werde ich bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren!

Anderer Nutzen

Wenn die Zahnbürste, die du gerade benutzt nicht mehr zum Zähneputzen geeignet ist, dann kann sie noch immer für viele andere Putztätigkeiten genutzt werden. #reuse

Elektrische Zahnbürste

Die elektrische Zahnbürste ist mehr oder weniger so umweltfreundlich (oder nicht) wie die herkömmliche Zahnbürste aus Plastik. Die Lebensdauer einer elektrischen Zahnbürste ist länger, weil nur regelmäßig der Kopf getauscht werden muss, aber die Entsorgung ist nicht nur allein wegen der Batterien oder Akkus äußerst schwierig. Herstellung und ständiger Energieverbrauch sind ebenso belastend für die Umwelt.

Ob man nun lieber elektrisch oder manuell die Zähne putzt, ist Geschmackssache. Umweltfreundlich sind beide Varianten eher nicht.

 

alternative toothbrush

Was ist deine Alternative für Zahnbürsten?

Advertisements